Gründe für die Zunft im Mittelalter


Nach dem Zusammenbruch des Römischen Reiches, ergriff der Feudalismus allmählich ganz Europa, Barone, Ritter und andere Mitglieder des Adels nahmen Pachten und Steuern von ihren Leibeigenen und Bauern ein. Um die übermäßige Besteuerung zu vermeiden und um sich extreme tyrannischen Situationen zu widersetzen, war es für die gewöhnliche Menschen im Mittelalter notwendig, ihren Stimmen zu sammeln, da keine einzige Person so stark genug war, um sich gegen das feudalistische System zu erheben.