Hexen

Hexen werden in den Mythen der meisten Länder in den unterschiedlichsten Ausprägungen erwähnt. Sie wurden zu allen Zeiten gefürchtet. Da ihre Ursprünge jedoch in den alten Religionen zu finden waren, war ihre Stellung in der jeweiligen Kultur davon abhängig, inwieweit die traditionelle Weltanschauung noch Gültigkeit hatte. So wurden sie entweder als Personen geachtet, die mit dem Übernatürlichen in Verbindung standen und das Schicksal der Menschen beeinflussen konnten, oder sie wurden als Buhlen des Teufels verfolgt.

Hexen werden meist als weibliche Wesen beschrieben, wobei die Beschreibung ihrer äußeren Gestalt von der einer schönen jungen Frau bis hin zu der einer uralten und häßlichen Greisin reicht. Hexen sind sterblich, jedenfalls in ihrer ursprünglichen menschlichen Hülle, können aber sehr alt werden. Ihnen werden sowohl gute, als auch schlechte Eigenschaften nachgesagt. Ihre guten Fähigkeiten liegen z. B. in der Heilung von Krankheiten und der Aufhebung von Flüchen. Meistens werden aber die Auswirkungen ihrer schlechten Eigenschaften erwähnt, die sich von der Verursachung von Krankheiten, dem Heraufbeschwören von ungünstigen Wetterbedingungen bis hin zur Herbeiführung des Todes eines Menschen erstrecken. Einer erfahrenen Hexe sind jedoch keine Grenzen gesetzt, sie kann im Grunde alles bewirken, was ihr beliebt.