Marsilius von Padua

* Padua um1275, † München 1342/43

Eigtl. Marsilio dei Mainardini, italien. Staatstheoretiker. – 1313 Rektor der Universität Paris; Kontakt mit dem Averroisten Johannes von Jandun, unter dessen Einfluß der “Defensor pacis” (1324) entstand, eine Schrift, in der eine auf der Lehre der Volkssouveranität fußende antiklerikale Staatstheorie entwickelt wird, verbunden mit Forderungen nach Unabhängigkeit der staatlichen Gewalt von der kirchlichen und Unabhängigkeit der Bischöfe vom Papst. Nach einem allgemeinen Konzil 1327 wurden fünf Thesen des “Defensor pacis” für häretisch erklärt und Marsilius als Ketzer verurteilt.