Buchweizen




Jetzt neu verfügbar, das umfassende Lexikon über das Mittelater, mit mehr als 3.900 Seiten und über 6.400 Einträgen. Download als eBook ist hier verfügbar.

Das Nachschlagewerk gibt einen umfangreichen Überblick über die Zeit des Mittelalters, erfahre hier mehr darüber!

Buchweizen (der in Norddeutschland gebräuchliche Name [bokweten] rührt wohl von der Ähnlichkeit der Früchte mit denen der Buche (Bucheckern) her. In Mittel- und Süddeutschland als Heiden-, Haden- oder Taternkorn bekannt, da von östlichen Nachbarländern übernommen; Fagopyrum esculentum). Eine 30 – 60 cm hohe, einjährige, als Sommerfrucht angebaute Pflanze, aus deren bucheckernähnlichen Samen vom Hochmittelalter an Mehl, Gries und Grütze gewonnen wurden. Zum Brotbacken taugt das Buchweizenmehl wegen seines geringen Klebergehaltes nur nach Vermischung mit Weizen- oder Roggenmehl. Bekannt waren Buchweizengrütze, -brei, -pfannkuchen und -knödel. Außerdem wurde Buchweizen als Braugut verwendet. Nach Verzehr von Buchweizengebäck konnte die Buchweizenkrankheit (Fagopyrismus) auftreten, eine toxische Krankheit infolge Photosensibilisierung der Haut durch einen Giftstoff (Fagopyrin). Älteste Fund von Buchweizenfrüchten in Europa stammen aus dem 6. – 10. Jh. (Ungarn, Böhmen, Polen). Der Buchweizenanbau in Mitteleuropa scheint erst im 13./14. Jh. von Osten her, vermehrt vom 15. Jh. an, aufgekommen zu sein. (Erster schriftlicher Beleg für Niedersachsen, 1380).




Das Lexikon,  als digitales eBook, über das Mittelalter mit 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträgen, gibt einen umfassenden Überblick über die Zeit des Mittelalters. Vom Ablass, über Blutpfennig und Kernburg, bis zu Zunftordnung und Zwölf Alte Meister. Ein eBook als Nachschlagewerk, das die Aspekte der europäischen Geschichte, Gesellschaft und Kultur von 500 bis 1500 n. Chr.  abdeckt.

Das eBook jetzt für nur 6,99 EUR, inkl. MWST kaufen, sicher über unseren Partner digistore24 herunterladen

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen