Carolina




Carolina (Karls-Universität zu Prag). Kaiser Karl IV. aus dem Hause Luxemburg hatte 1347 vom Papst – als Dank für dessen Unterstützung im Kampf gegen den verfluchten Wittelsbacher Ludwig IV. der Bayer – das Privileg erhalten, eine Universität nach Pariser Vorbild, also mit allen vier Fakultäten, einzurichten. (Das Gründungsdiplom basiert weitgehend auf demjenigen Kaiser Friedrichs II. für Neapel, das dessen Sekretär Petrus de Vinea entworfen hatte.) Diese erste Universität des nordalpinen Reiches, Mutter aller deutschen Universitäten, gründete Karl 1348 im neuen Zentrum des Reiches, in Prag, und zwar auf der Basis bereits bestehender Ordenshochschulen. Mit der finanziellen Unterstützung Kaiser Karls, des Papstes und des Prager Erzbistums entwickelte sich die Neugründung bis 1370 zu einer internationalen Maßstäben entsprechenden Schule. In den 70er und 80er Jahren wuchs die Prager Studentenschaft – gegliedert in vier Nationen (s. nationes) – auf ca. 1.500 Studenten an. 1372 trennte sich die juristische Fakultät von jener der Artisten, Theologen und Mediziner; zum einen war im elitären Standesbewusstsein der vornehmen und wohlhabenden Juristen eine Gleichsetzung mit der “gewöhnlichen” Masse der Studierenden als unwürdig erschienen, zum anderen tat sich eine wachsende Kluft auf zwischen den fortschrittlichen Artisten und den konservativen Juristen. Infolge von Papstschisma, Herrscherkrise, religiöser Reformbestrebungen und erwachendem Nationalbewusstein kam es zu gewaltsamen Konflikten zwischen Böhmen und Nichtböhmen. Der Konflikt kulminierte 1409 mit dem Kuttenberger Dekret König Wenzels, das der böhmischen Minderheit mehr Stimmrecht einräumte als der zahlenmäßig dreimal so starken nichtböhmischen Mehrheit. Die sächsische, bayerische und schlesische Nation zogen fast geschlossen nach Leipzig, dessen Universität im gleichen Jahr eröffnete. Nachdem es 1414 zu Revolten Prager Studenten zugunsten wyclifitischer Reformideen und gegen die röm. Amtskirche gekommen war, wurden 1417 der Carolina durch das Konstanzer Konzil ihre Privilegien und damit ihre internationale Konkurrenzfähigkeit entzogen. Die Prager Universität war auf den Stand einer regionalen Artistenschule zurückgeworfen.




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen