Christine de Pizan




Christine de Pizan (1365 – um 1430). In Venedig als Tochter des Arztes und Astrologen Tommaso di Pizzano geboren, der am Pariser Hof Karls V. Karriere machte und ihr eine profunde Bildung angedeihen ließ. 1372 heiratete sie Etienne Castel, einen pikardischen Kleinadligen, der als Sekretär bei Hofe diente. Mit ihm hatte sie drei Kinder. Nach dem Tod ihres Vaters (1387) und des Gatten (1389) begann sie, in den literarischen Zirkeln der Hauptstadt zu verkehren. Wegen finanzieller Schwierigkeiten entschloss sie sich, ihr schriftstellerisches Talent zu nutzen und Auftragsarbeiten für reiche Mäzene zu erstellen. Als wohl erste Frau der französischen Literatur konnte sie ihren Lebensunterhalt von ihrer Arbeit bestreiten. Ab 1418 lebte sie, zurückgezogen vor den Wirren des Hundertjährigen Kriegs, im Dominikanerinnen-Kloster St.-Louis de Poissy. Dort nahm sie kurz vor ihrem Tod noch an den militärischen Erfolgen der Jeanne de Arc teil und widmete ihr eine Lobrede.

Nachfolgend eine kleine Auswahl ihres umfangreichen Werks:

“Cent ballades d´amant et de dame” (Hundert Balladen von dem Liebhaber und seiner Dame);

“Épître au dieu d’amours” (Gegen die Misogynie ihrer Zeit);

“L’Épître d’Othéa” (Ein Fürstenspiegel);

“La Mutation de Fortune” (Über die Unbeständigkeit des Glücks);

“Le Livre des faits et bonnes meurs du sage roy Charles V.” (Geschichte König Karls V.);

“Le Llivre de la Cite des Dames” (Die Utopie einer Gesellschaft, in der Frauen den Männern gleichberechtigt sind);

“Dictie en l´honneur de la Pucelle” oder “Le Dictie de Jehanne d´Arc” (Lobgedicht auf die Jungfrau von Orleans)




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen