Münzvereine




Jetzt neu verfügbar, das umfassende Lexikon über das Mittelater, mit mehr als 3.900 Seiten und über 6.400 Einträgen. Download als eBook ist hier verfügbar.

Das Nachschlagewerk gibt einen umfangreichen Überblick über die Zeit des Mittelalters, erfahre hier mehr darüber!

Münzvereine (Münzbünde). Häufiger Münzveruf schädigte die Handels- und Geldgeschäfte, worunter im Spätmittelalter vor allem die Städte zu leiden hatten. Um dem Geldwertverlust entgegen zu wirken, schlossen sich von der Mitte des 13. Jh. an städtische Münzstätten zu Vereinen zusammen, um gemeinsam für die Vereinbarung und Kontrolle von einheitlichem Schrot und Korn des Geldes in einem größeren, zusammenhängenden Territorium zu sorgen. So wurde 1386 der Bund der rheinischen Kurfürsten und 1387 der Rappenmünzbund im Elsaß gegründet, entstand 1377 der oberrheinische, 1379 der wendische, 1392 der lübische Münzverein, 1396 der Münzverein schwäbischer Fürsten und Städte, ebenfalls 1396 der fränkische Münzverein, 1404 der Münzverein der Bodenseestädte (Rappenmünzbund), 1407 der fränkische und 1458 der bayerische Münzverein. Die Münzvereine konnten jedoch trotz zeitweiliger Erfolge den Geldwertverfall nicht aufhalten, scheiterte doch der löbliche Vorsatz zur Geldwertstabilität immer wieder am Interesse der Münzherren an der Erhöhung des Schlagsatzes. (Anfangs des 16. Jh. wurden die Münzvereine durch die Reichsmünzordnungen und Landfriedenskreise abgelöst.)




Das Lexikon,  als digitales eBook, über das Mittelalter mit 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträgen, gibt einen umfassenden Überblick über die Zeit des Mittelalters. Vom Ablass, über Blutpfennig und Kernburg, bis zu Zunftordnung und Zwölf Alte Meister. Ein eBook als Nachschlagewerk, das die Aspekte der europäischen Geschichte, Gesellschaft und Kultur von 500 bis 1500 n. Chr.  abdeckt.

Das eBook jetzt für nur 6,99 EUR, inkl. MWST kaufen, sicher über unseren Partner digistore24 herunterladen

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen