Tauchschemel




Entehrungsstrafe, die als Strafe für kleinere Vergehen angewendet wurde. Die verurteilte Person wurde auf einem Stuhl festgebunden, der an einem schwenkbaren Balken hing und ganz in den Fluß oder Burggraben eingetaucht wurde. Der Verurteilte wurde dabei nicht ertränkt, sondern sollte nur in aller Öffentlichkeit gedemütigt werden.

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen