Wegelagerei




Wegelagerei (mhd. wegelagerunge, wegelagunge = Wegelagerei; auch strazroup; insidia, insidiari: insidia quod lage dicitur). In Wäldern nahe bei stark frequentierten Straßen und Wegen hatten sich Entlaufene, Verfemte und sonstwie Verfolgte zurückgezogen und zu Banden zusammengeschlossen. Von dort aus terrorisierten sie die Reisenden, raubten sie aus und erschlugen viele. Gegen diese ständige Bedrohung wurden Friedensgebote erlassen und Geleitschutz gewährt. Die Wirkung scheint jedoch eher unzureichend gewesen zu sein, warum hätten sich sonst die reisenden Kaufleute zu Gilden und Hansen zusammenschließen sollen und weshalb hätte ihnen Kaiser Friedrich I. das Recht zugestehen sollen, Waffen zu tragen. Nach franz. Vorbild wurden reisende Kaufleute und Pilger im 11. Jh. auch in Deutschland unter den erhöhten Schutz des Gottesfriedens gestellt. Im 12. Jh. wurden Landfriedensordnungen erlassen, die ein härteres und schnelleres Vorgehen gegen Wegelagerer und andere Rechtsbrecher mit sich brachten und die Möglichkeit der Strafabwendung durch Bußzahlung drastisch einschränkten. Auf frischer Tat Ertappte wurden umgehend aufgeknüpft oder – etwa im Falle von Minderjährigkeit – durch Leibesstrafen (Verstümmelung) abgeurteilt. Handelte es sich bei den Landfriedensbrechern um Leute adeligen Standes (Raubritter), so sollten sie des Landes verwiesen werden und ihr Lehen verlieren.

(s. landschädliche Leute, Raub, Raubritter, Schnapphahn)




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen