Wipo

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Zwischen Zinnen und Alltag - Das Leben auf mittelalterlichen Burgen
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Zwischen Zinnen und Alltag - Das Leben auf mittelalterlichen Burgen“ auf 111 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Wipo (um 990 – um 1046). Priester und Kaplan an der Hofkapelle Konrads II. und Heinrichs III., wahrscheinlich aus dem Burgundischen stammend. Seine letzten Lebensjahre verbrachte er möglicherweise als Eremit im böhmischen Grenzgebiet. Er tat sich als Literat von hoher Bildung und großer Stilsicherheit hervor. Hauptwerke: “Gesta Chuonradi II. imperatoris” (außer auf die Taten Konrads geht er darin auch auf die Heinrichs III. zu Lebzeiten Konrads ein. Mehr als an der Schilderung konkreter historischer Ereignisse liegt ihm an der Stilisierung Konrads zum Repräsentanten der Idee des sakralen Königtums); die Ostersequenz “Victimae paschali laudes” bildete einen festen Bestandteil des mittelalterliche Osterspiels; “Proverbia” (100 lehrhafte Reimsprüche zum Themenkreis eines Fürstenspiegels); eine Totenklage auf Konrad II.; “Tetralogus” (326 Hexameter mit Lob und Mahnungen für Heinrich III.).

Nach oben scrollen