Alchemie im Mittelalter




In der Chemie interessierte die Gelehrten des Mittelalters vor allem die Lehre von den geheimnisvollen Eigenschaften der Metalle. Sie glaubten, dass es möglich sei, durch verschiedene Verfahren einfache Metalle in Gold oder Silber zu verwandeln. Diese Lehre wurde „Alchemie“ genannt.

Die Alchemie im Mittelalter
Die Alchemie im Mittelalter

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen