Katapult im Mittelalter




Sammelbegriff für verschiedene Kriegsmaschinen des Altertums und des Mittelalters, die verwendet wurden, um Speere, Wurfspieße, Steine und andere Geschosse zu schleudern. Die größeren dieser Wurfmaschinen, die riesigen Armbrüsten ähnelten, wurden auf stabile Holzgestelle montiert. Der Abzug oder Werfer wurde mit Seilen zurückgezogen und mit einem Haken befestigt. Bei einem anderen Katapulttyp wurden die Seile mit Winden aufgewickelt, um den Wurfmechanismus zu spannen. Außerdem gab es kleinere, tragbare Katapulte. Um bei Belagerungen gegnerische Befestigungen mit Steinbrocken und Brandsätzen beschießen zu können, verwendeten kriegführende Parteien bis ins Mittelalter das Katapult als eine Art überdimensionale Schleuder.

Das Katapult im Mittelalter
Das Katapult im Mittelalter

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen