Adalbert von Bremen




Adalbert von Bremen (um 1000 – 1072). Wurde als drittes Kind einer vornehmen Familie für die geistliche Laufbahn bestimmt, studierte an der Domschule zu Halberstadt, wurde dort Domherr und 1032 Dompropst. 1043 durch Heinrich III. zum Erzbischof von Hamburg und Bremen auserwählt, sandte als päpstlicher Vikar Missionare nach Skandinavien, sogar bis nach Island und Grönland. Er scheiterte bei dem Versuch, die der Kirche gewonnenen Gebiete zu einem “Patriarchat des Nordens” zusammenzufassen. 1053 wird Adalbert von Papst Leo IX. zum Legaten für die Länder des Nordens ernannt. Als Berater Kaiser Heinrichs IV., dessen Vormund er gewesen war, kam Adalbert zu Einfluß und großem Besitz Sein Hang zur Maßlosigkeit ließ ihn nach einer herzogsgleichen Stellung streben. Er war fleischlichen Genüssen durchaus zugetan und führte ein verschwenderisches Hofleben. All dies erregte den Neid der Fürsten und führte 1065 zu seiner Entlassung vom königlichen Hof. 1066 wurde Adalbert durch Herzog Ordulf von Sachsen aus seinem Bistum vertrieben und mußte ausgedehnte Gebiete abtreten. 1069 kehrte er in sein Bistum zurück und trat wieder in engere Beziehung zu Heinrich IV., ohne jedoch seinen alten Einfluss wieder zu erlangen.




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen