Armutsstreit




Jetzt neu verfügbar, das umfassende Lexikon über das Mittelater, mit mehr als 3.900 Seiten und über 6.400 Einträgen. Download als eBook ist hier verfügbar.

Das Nachschlagewerk gibt einen umfangreichen Überblick über die Zeit des Mittelalters, erfahre hier mehr darüber!

Armutsstreit. Darunter ist die theologische Streitfrage zu verstehen, ob Christus und die Apostel ohne Besitztümer gewesen seien. Im 13. Jh., als die römische Kirche immer größere Reichtümer ansammelte und ihren Mammonismus ungeniert auslebte, erstanden unter Laien und unter Geistlichen Gegenbewegungen, die dem Ideal der Besitzlosigkeit als Voraussetzung für den Zugang zum ewigen Heil anhingen. Die etablierte Geistlichkeit – Papst, Prälaten und reich gewordene Mönchsgemeinschaften -, die ihren Besitzstand gefährdet sah, suchte zu belegen, dass Jesus Eigentum besessen habe. Der äußerst erbittert geführte Streit führte 1323 zu der Bulle “Cum inter nonnullos”, in der Papst Johann XXII. die Meinung, Christus und die Apostel hätten völlig besitzlos gelebt, zur Häresie erklärte. Diejenigen, die von der radikalen Armutsforderung nicht abließen, vor allem die sog. Spiritualen (s. Franziskaner) in Italien und Südfrankreich, wurden durch die Inquisition verfolgt und als Häretiker verbrannt.

(s. Beg(h)arden, Bettelorden, Katharismus, Petrus Johannes Olivi)




Das Lexikon,  als digitales eBook, über das Mittelalter mit 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträgen, gibt einen umfassenden Überblick über die Zeit des Mittelalters. Vom Ablass, über Blutpfennig und Kernburg, bis zu Zunftordnung und Zwölf Alte Meister. Ein eBook als Nachschlagewerk, das die Aspekte der europäischen Geschichte, Gesellschaft und Kultur von 500 bis 1500 n. Chr.  abdeckt.

Das eBook jetzt für nur 6,99 EUR, inkl. MWST kaufen, sicher über unseren Partner digistore24 herunterladen

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen