Ars moriendi




Jetzt neu verfügbar, das umfassende Lexikon über das Mittelater, mit mehr als 3.900 Seiten und über 6.400 Einträgen. Download als eBook ist hier verfügbar.

Das Nachschlagewerk gibt einen umfangreichen Überblick über die Zeit des Mittelalters, erfahre hier mehr darüber!

Ars moriendi (lat., = Lehre vom [heilsamen] Sterben). Ma. Literaturgattung, die sich zu Beginn des 15. Jh. unter dem Eindruck des Großen Sterbens (der Pest) bildete. Diese “Sterbebüchlein” erschienen zunächst als lateinische Ausgaben für Priester, später auch als volkssprachliche, meist mit Holzschnitten und Kupferstichen illustrierte Ausgaben für Laien, und stellten Sammlungen lehrhafter und erbaulicher Traktate zum christlichen Sterben dar. Sie ermahnen zu Beichte und Reue, zum Empfang der Sakramente, zur demütigen Annahme des Sterbens, zum Dank für die im Leben genossene Liebe Gottes und zur Abstandnahme von weltlichen Sorgen und Verführungen. Außerdem sind Sterbegebete aufgeführt sowie praktische Hinweise zum Umgang mit dem Sterbenden. Am bekanntesten war das Sterbebüchlein des Johannes Gerson (“Opus tripartitum de praeceptis decalogi, de confessione et de arte moriendi”, 1408) und das darauf aufbauende “Speculum artis bene moriendi” des Magisters und Rektors an der Wiener Universität, Nikolaus von Dinkelsbühl (um 1360 – 1433). Bemerkemnswerte Werkbeispiele stammen von Matthäus von Krakau (gest. 1410), Johannes Nyder (gest. 1438), Domenico Capranica (gest. 1458) und Jacob von Jüterbog (gest. 1465). Eine besondere Variante der Gattung stellt das Wechselgespräch zwischen Mensch und Tod dar, das Johannes von Saaz in scholastischer Manier unter dem Titel “Ackermann von Böhmen” verfasst hat.




Das Lexikon,  als digitales eBook, über das Mittelalter mit 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträgen, gibt einen umfassenden Überblick über die Zeit des Mittelalters. Vom Ablass, über Blutpfennig und Kernburg, bis zu Zunftordnung und Zwölf Alte Meister. Ein eBook als Nachschlagewerk, das die Aspekte der europäischen Geschichte, Gesellschaft und Kultur von 500 bis 1500 n. Chr.  abdeckt.

Das eBook jetzt für nur 6,99 EUR, inkl. MWST kaufen, sicher über unseren Partner digistore24 herunterladen

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen