Augustinerinnen

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Augustinerinnen. Bezeichnung weiblicher Orden, die nach der Augustinusregel leben, speziell der Augustiner-Chorfrauen (Canonissae Regulares Sancti Augustini, CSA) und der Augustiner-Eremitinnen (Ordo Eremitarum Sancti Augustini, OESA). Letztere legten als II. Orden des hl. Augustinus die drei feierlichen Gelübde (Gehorsam, Armut, Keuschheit) ab und lebten in strenger Klausur. Ihre Siftse waren im Mittelalter weit verbreitet. Sie unterstanden dem zuständigen Ortsbischof, waren voneinander unabhängig, machten sich besonders bei der Krankenpflege verdient (Spitalschwestern), waren aber auch in der Waisen- und Mädchenerziehung tätig. Ordensgemeinschaften der Augustinerinnen bestanden wahrscheinlich schon seit dem 11. Jh. Sie waren anfänglich häufig mit den Augustiner-Chorherren in Doppelklöstern zusammengeschlossen, lebten aber seit dem 12. Jh. in eigenen Stiften.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen