Benedictus Levita

Ebook Lexikon des Mittealters mit 3.900 Seiten und 6.400 Stichworten für Amazon Kindle und als eBook PDF.

Benedictus Levita (9. Jh., B. der Levit = der Diakon). Anonymer, wahrscheinlich unhistorischer klerikaler Kompilator und Fälscher von weltl. und geistl. Capitularien und anderen Quellen kirchlichen und weltlichen Rechts. Unter seinem Namen erschienen um 850 drei Bücher mit 405, 436 und 478 ohne jede Ordnung aneinandergereihten Kapiteln. Er unterschiebt Justinianische Gesetze, in welchen Homosexualität durch Verbindung mit dem Sodom-Mythos als todeswürdiges Verbrechen (s. Sodomie) gebrandmarkt wird, der Gesetzgebung Karls d. Gr. Erst diese Fälschung sollte es im Spätmittelalter ermöglichen, dass Teufelsbuhlschaft und Homosexualtät vom “weltlichen Arm” mit dem Feuertod geahndet wurden. (s. Pseudoisidorische Dekretalen)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
3,78 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen