Biterolf und Dietleip

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Biterolf und Dietleip. Mhd. Epos in ca.13.500 kurzen zweireimigen Versen, gegliedert in 17 Abenteuer, kompiliert auf der Grundlage des Nibelungen- und Hildebrandsliedes, des Waltharius, der Sagen um Dietrich von Bern und der Sage von König Laurins Rosengarten. Autor ist ein unbekannter Dichter des 13. Jh. aus dem bairisch-österreichischen Raum, Entstehungszeit zwischen 1254 und 1268, einzige Überlieferung im ® Ambraser Heldenbuch.

Zum Inhalt: Der westgot.-span. König Biterolf, Idealtyp eines ritterlichen Fürsten, zieht an den Hof König Etzels, um diesem – ohne seine Identität zu offenbaren – über längere Zeit Waffenhilfe in seinem Kampf gegen die Preußen (Polen) zu leisten. Sein inzwischen mannbar gewordener Sohn Dietleip zieht aus, um den Vater zu suchen. Bei seinem Zug donauabwärts in Etzels Reich begegnet er Burgunden, die ihm schwere Beleidigung zufügen. Bei Etzel angekommen reiht er sich in dessen Kämpferschar ein und gerät in Streit mit Biterolf, in dem er nicht den Vater erkennt. Markgraf Rüdiger von Bechelaren trennt die beiden und klärt sie über ihr Vater-Sohn-Verhältnis auf. Im zweiten Teil des Epos wird die Schlacht gegen König Gunther vor Worms geschildert, in welcher Dietleip Rache für die von den Burgunden angetane Schmach sucht und an welcher alle bekannten Recken der deutschsprachigen Heldenepik beteiligt sind und paarweise wie bei einem Turnier gegeneinander antreten. Der Kampf endet bei aller Heftigkeit friedlich und König Etzel beschenkt Biterolf und Dietleip – als Dank für deren Waffenhilfe – mit dem Land Steier. Diese erbauen hier auf einem Felsen die Steyrburg als Familiensitz, wohin sie Biterolfs Gattin und Tochter, Königin Dietlinde und die junge Künhilde, sowie viele Ritter nachkommen lassen.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen