Brache

Ebook Lexikon des Mittealters mit 3.900 Seiten und 6.400 Stichworten für Amazon Kindle und als eBook PDF.

Brache (mhd. brache, ahd. brahha = das Brechen, Umbrechen) oder Brachfeld nannte man ein Flurstück, das für eine Vegetationsperiode aus der Bewirtschaftung genommen wurde und so lange ungenutzt blieb oder als Viehweide diente. Im Frühling des folgenden Jahres wurde es erstmals gepflügt, um das Unkraut niederzuhalten. Danach blieb es umgebrochen liegen (daher der Name Brache), bis es im Herbst zur Aufnahme der Wintersaat (Roggen, Wintergerste, Dinkel) erneut gepflügt wurde. Zweck der Brache war die Erhaltung bzw. Wiedererlangung der Bodengüte (Bodengare, Humusbildung, Wasserhaushalt).

(s. Dreifelderwirtschaft, Zweifelderwirtschaft)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
3,78 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen