Brief und Siegel

Jetzt neu verfügbar, das umfassende Lexikon über das Mittelater, mit mehr als 3.900 Seiten und über 6.400 Einträgen. Download als eBook ist hier verfügbar.

Das Nachschlagewerk gibt einen umfangreichen Überblick über die Zeit des Mittelalters, erfahre hier mehr darüber!


Brief und Siegel. Die Redewendung kommt aus der mittelalterliche Rechtssprache, in der “Brief” (lat. brevis libellus = kurzes Schreiben) im Sinne von “Urkunde” gebraucht wurde: Adels-, Ablass-, Meister-, Schuld-, Kaufbrief usf. Als rechtsgültig wurden nur gesiegelte Briefe betrachtet. Die Redewendung “Brief und Siegel” ist seit dem 13 Jh. als Rechtsausdruck häufig belegt (“mit sinem brieve und ingesigele”).

(s. Siegel)

Scroll to Top