Eigen

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Eigen (mhd. eigen: das was man hat, seit dem 13. Jh. abgelöst durch eigentuom). Ein einem Menschen uneingeschränkt gehöriges, ererbtes Gut, im mittelalterliche Schrifttum zumeist auf Landbesitz bezogen. Der Begriff steht im Gegensatz zu Lehen, dem geliehenen Gut. Unter Inwärtseigen versteht man Grunbesitz von beschränktem Veräußerungsrecht (Dienstgut); es durfte nur innerhalb des Herrschaftverbandes veräußert werden. – Eigen bezeichnete – im Gegensatz zu vri – hörige, leibeigene Leute.

(s. Eigenkirche, Eigenkloster, Eigenleute, Eigentum)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,35 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen