Eike von Repgow




Eike von Repgow (Eyke von Repechouwe; ca. 1180 – 1235). Edelfreier oder Ministeriale aus dem südsächsischen Repgow (Reppichau, zwischen Köthen und Dessau), Schüler der Domschule von Halberstadt, wurde als Jurist am herzoglichen Hof von Anhalt bestallt, war Schöffe und Rechtsberater, Ritter und Gelehrter. Zwischen 1224 und 1235 verfasste er im Auftrag seines Lehnsherren, des Grafen Hoyer von Falkenstein, Stiftsvogt von Quedlinburg, den in lat. Reimprosa gehaltenen Rechtskodex ®”Sachsenspiegel”, von dem er später auch eine mndd. Version anfertigte. Dem Werk, dessen lat. Urfassung nicht erhalten ist, kam in Nord-, Mittel und Ostdeutschland bald Gesetzeskraft zu, es wurde in alle dt. Mundarten übersetzt und erlangte Einfluss auf die Rechtssprechung auch in entfernten Ländern wie den Niederlanden, dem Baltikum, in Polen, Rußland, Ungarn oder Siebenbürgen.

Auf Eike wird auch die in “Sächsische Weltchronik” zurückgeführt; mit ihr beginnt die deutsche volkssprachige Geschichtsprosa.(Die Zuweisung ist trotz der in der Vorrede enthaltenen Zeile “daz ist des van Repegouwe rat” umstritten.) Die Universalchronik beginnt mit der Erschaffung der Welt (an einem 18. März) und endet mit der Regierungszeit Friedrichs II., des letzten Stauferkaisers. Erhalten ist sie in über 50 – teils fragmentarischen, auch bebilderten – Handschriften, abgefasst in mehreren Fassungen nieder- und oberdeutscher Sprache.




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen