Feldturnier

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Feldturnier (Freiturnier; frz. pas d´armes). Im späten 14. Jh. nach frz. Vorbild auch in Deutschland aufgekommene Art des Turniersports, bei welcher sich eine Anzahl von Rittern dazu verpflichtete, einen bestimmten Ort in Einzelkämpfen über eine festgesetzte Zeit, mindestens aber so lange zu verteidigen, bis der letzte Kämpfer besiegt war. Gegebenenfalls konnte danach die siegreiche Partei die Verteidigung des gleichen Orts – einer Straßenkreuzung, einer Brücke oder Furt – fortsetzen. Die Dauer der Kämpfe konnte sich auch nach einer bestimmten Anzahl zu brechender Lanzen bemessen. – Auch diese Art von Turnier wurde von Herolden genau beobachtet und protokolliert; sie war nicht auf Publikumsbeifall angelegt und ihr Reiz bestand einzig in der Sättigung ritterlicher Kampfeslust.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen