Formsteine

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Formsteine. Für Kreuzrippen, Schlusssteine sowie für Zierglieder – Maßwerk, Dachfries, Kapitelle, Portal- und Fensterleibungen – wurden von den Steinmetzen nach Schablonen des Meisters die passenden Formsteine geschlagen, bzw. im Backsteinbau von den Zieglern in Modeln die passenden Ziegelsteine geformt oder nach Schablonen aus weichen Tonballen geschnitten. Zur Herstellung von Formbacksteinen waren besondere Maßnahmen zu beachten, damit sie passgenau nach der Vorlage und formstabil blieben; so mussten sie mehrere Monate lang langsam trocknen, bevor sie gebrannt werden konnten.

Da sich Formsteine bestimmter Abmessungen an ein und demselben Bau häufig wiederholten, konnten sie auf Vorrat gefertigt werden; dies wurde z.T. während der Wintermonate erledigt, wenn die anderen Arbeiten auf der Baustelle ruhten.

(s. Backsteinbau, Bauhüttenanlage)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 4
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,42 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen