Frais

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Frais (ahd. fraisa, mhd. vreise = Gefahr, Drangsal, Schrecken, Wut). Im oberdeutsch-österreichischen Sprachraum in der Volksmedizin gebräuchlicher Ausdruck für Krampfanfälle bei Kindern (Eclampsia infantum) und Wöchnerinnen (E. puerperalis). Die Bezeichnung beruht wohl auf der Schreck- und Angst-auslösenden Wirkung, welche die von Krämpfen geschüttelten, zuckenden, schreienden und grimassierenden Opfer auf die Anwesenden hatte, und wurde auch auf Fallsucht, Veitstanz oder Besessenheit bezogen. Die Ursache der Freisen suchte man in Schadenzauber; zur Vorbeuge und Heilung kannte man eine Vielzahl von magischen (z.B. Amulette, Vernageln), phytomedizinischen (Pfingstrosen-Samenkörner) und religiösen Praktiken (z.B. Freisensegen, Weihwasser, Exorzismus).

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen