Geschichtsschreibung

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Geschichtsschreibung. Die mittelalterliche Historiographie nahm einen breiten Raum in der Literatur ein, war jedoch im Lehrplan der septem artes liberales nicht vertreten. Sie war an röm. Vorbildern wie Cassiodor und Sueton orientiert, bis zum Spätmittelalter zumeist in lat. Sprache abgefasst und baute außer auf historischen Gegebenheiten auch auf Legenden und romanhaften Berichten auf. Ihr Zweck war seltener objektive Unterrichtung (wie etwa in Klosterannalen oder Stadtchroniken), sondern häufiger kirchen- oder staatspolitisch begründete Einflussnahme in Form von tendenziöser Legendenerdichtung, heilsgeschichtlicher Ausdeutung von historischen Begebenheiten, propagandistischer Lobhudelei (Fürstenpreis) oder mirakulöser Heiligenviten. Die Geschichtsschreibung im Sinne großer, epochenübergreifender Werke, kommt im Spätmittelalter zu Gunsten lokaler Chroniken zum Erliegen.

(Ma. Geschichtsschreiber: s. Adalbert von Bremen, Adam von Bremen, Albert von Aachen, Albert von Stade, Beda Venerabilis, Caesarius von Heisterbach, Dietmar (Thietmar) von Merseburg, Eberhard von Gandersheim, Einhard, Ekkehart IV. von St. Gallen, Fredegar, Frutolf von Michelsberg, Radulph Glaber, Gottfried von Viterbo, Gregor von Tours, Helmold von Bosau, Herimannus Contractus, Hroswith von Gandersheim, Isidor von Sevilla, Lampert von Hersfeld, Liutprand von Cremona, Marianus Scotus, Matthaeus Parisiensis, Nikolaus von Jeroschin, Nithard, Notker der Stammler (Notker I. v. St. Gallen), Otto von Freising, Paulus Diaconus, Peter von Dusburg, Poeta Saxo, Rahewin, Regino von Prüm, Rudolf von Fulda, Ruotger von Köln, Saxo Grammaticus, Snorri Sturluson, Suger von St. Denis, Walahfrid Strabo, Widukind von Corvey, Wilhelm von Tyrus, Wipo).

Die mittelalterliche Geschichtsschreibung bediente sich der Formen von Annalen, Autobiographie, Biographie, Chronik, Gesta, Hagiographie, Legenden, Viten

(s. Deutschordensliteratur, Euhemerismus, Geschichtswissenschaft, Kaiserchronik, Kreuzzugs-Chroniken, Weltalter)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen