Heinrich Kaufringer




Heinrich Kaufringer (Der Kaufringer; 14./15. Jh.) Aus Landsberg am Lech gebürtiger und dort mehrfach urkundlich belegter bürgerlicher Laie, der als volksprachlicher Spruch- und Schwankdichter bekannt wurde. Neben dem Stricker, Rosenpluet und Folz zählt er zu den vier großen Novellendichtern des Spätmittelalter In unkomplizierter Sprache und mit drastischer Komik behandelt er Themen, die im internationalen Novellengut vorliegen, vor allem Motive wie eheliche und außereheliche Kraftproben zwischen Mann und Frau, Händel zwischen Ehemann und Nebenbuhler oder Buhlschaften ehebrecherischer Pfaffen. Die meisten der paargereimten Geschichten um derb-erotische Konflikte spielen sich im Milieu der Bürger und Bauern ab und enden für die beteiligten Männer beschämend, gar fatal. Sein Publikum ist das Stadtbürgertum. Außer seinen Mären vefasste Kaufringer didaktische und geistliche Reden sowie Legenden. Frauenlist bezeichne er selbst als sein Lieblingsthema.

Einige bezeichnende Titel: “Die zurückgelassene Hose”, “Drei listige Frauen”, “Die Rache des Ehemannes”, “Die unschuldige Mörderin”, Der verklagte Bauer”, “Der feige Ehemann”, “Der Mönch als Liebesbote”.

(s. Mär, Novelle)




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen