Hirsauer Reform

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Hirsauer Reform. Die ®”Cluniazensische Reformbewegung” erfasste auch dt. Klöster, die sich teils nur den monastischen Reformansatz, teils auch die kirchenpolitischen Ziele der Gregorianischen Reform zueigen machten. Vorreiter der letzteren war das Kloster Hirsau im Schwarzwald, dessen Abt Wilhelm (reg. 1069-91) im Investiturstreit offen für Papst Gregor VII. und gegen Heinrich IV. Partei ergriff. Der mit Abt Wilhelm befreundete Ulrich von Zell stellte um 1080 die Hirsauer Reform-Konstitutionen (Consuetudines Hirsaugienses) auf. Von da an zogen die Hirsauer Prediger durch die dt. Lande (vor allem Schwaben, Franken, Bayern, Hessen, Thüringen, Österreich, Elsaß) und polemisierten für die “Freiheit der Kirche” und gegen die kaiserl. Partei, gegen das Vogtwesen und gegen die Vergabe von Klostergut an Laien. Die Aufnahme von Laienbrüdern und Oblaten wurde nachdrücklich gefördert. Über 100 Klöster traten der Hirsauer Reformbewegung bei, eine eigene Kongregation bildete sich jedoch nicht. Nach dem Ende des Investiturstreits (1122) verebbte der Reformeifer, ging die Bedeutung Hirsaus zurück. 1458 trat die Abtei der Bursfelder Reform-Kongregation bei.

Die Reformgesinnung kommt auch in der Hirsauer Bauschule zum Ausdruck, die streng und schlicht durchgebildete, flachgedeckte Kirchenräume ohne Krypta hervorbrachte (Alpirsbach, Paulinzella u.a.).

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen