Höflinge

Ebook Lexikon des Mittealters mit 3.900 Seiten und 6.400 Stichworten für Amazon Kindle und als eBook PDF.

Höflinge (mhd. hovelinc, hoveman, hoveliute, hoveschar; lat. curtientes, aulici). Am Hofe weltlicher (und seltener geistlicher Herrscher) des Hochmittelalter und Spätmittelalter gab es neben einem Kernbestand von ständig anwesenden Amtsträgern (s. Hofämter) und Geistlichen, Ratgebern, Knappen, Rittern und Dienern (s. Hofgesinde) eine ständig wechselnde Schar von Verwandten, Gesandten, Gelehrten, Bittstellern, Dichtern, Musikanten, Schaustellern – also von Leuten, die einerseits der Repräsentation höfischer Kultur dienten und sich andererseits im Glanz des Hofes sonnen und sich bereichern wollten. Die höfische Gesellschaft war darum bemüht, sich deutlich von den niederen Ständen, insbesondere den groben, ungebildeten Bauern abzusetzen und bemühte sich um kultivierte Formen was Sprache, Sitten, Kleidung, Ernährung anbetraf.

(s. höfische Kultur, Junker, Knappe, Page, Umgangsformen)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
3,78 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen