Humanismus

Ebook Lexikon des Mittealters mit 3.900 Seiten und 6.400 Stichworten für Amazon Kindle und als eBook PDF.

Humanismus (im 16. Jh. v. ital. umanista, aus lat. humanitas abgeleitet; i.S.v. Denken und Handeln im Geiste grch.-röm. Bildungsideale und echter Menschlichkeit). Um die Mitte des 15. Jh. breitete sich – von Italien kommend – an dt. Universitäten eine neue Geisteshaltung aus, die den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt der Wissenschaft stellte – nicht, wie vordem die Scholastik, die haarspalterische Zergliederung überkommenen Wissens. Dieses Ideal drückt sich in einer Rede zur Einweihung der Universität Ingolstadt (1472) aus: “Die Erkenntnis vom Wert der Wissenschaften und Bildung als Zugang zu einem guten und glücklichen Leben, ihre Macht, den Menschen zu einer Gottähnlichkeit zu erheben, ihn einzuführen in die Geheimnisse der Welt, ihn zu fördern im Aufstieg des tätigen Lebens” (Zit. nach Rosenfeld). Da die Blüte des Humanismus in die Renaissance, mithin in die Neuere Geschichte fällt, wird hier nicht weiter darauf eingegangen.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
3,78 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen