Jacopo de Dondi

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Jacopo de Dondi (genannt auch Jacobus Paduanus, Jacopo Dondi dall’Orologio; 1293 – 1359). Ital. Universalgelehrter : prakt. Arzt, Lehrer, Medizinprofessor (Padua, seit 1343), Astrologe, Computist, Uhrmacher und produktiver Schriftsteller. Unter seine Werken zählen:

“Aggregator medicamentorum seu de medicinis simplicibus” (1355, auch bekannt als “Promptuarium medicinae” oder “Enumeratio remediorum simplicium et compositorum”; wurde bis ins 16. Jh. eines der wichtigsten Lehrbücher der Pharmakologie für angehende Mediziner;

“De fluxu maris atque refluxu” (über den Zusammenhang von Mondzyklus und Sonnenstand mit den Gezeiten);

“Tabulae de motibus planetrarum” (errechnet für die Orte Padua und Toledo,; das Letztere für den König von Kastilien, Alfons X. der Weise);

1355 konstruierte Dondi für den Stadtpalast der Carrara in Padua eine Turmuhr, die in ihrer mechanischen Komplexität weit über das seinerzeit übliche Maß hinausging: außer der Uhrzeit zeigte sie die Mondphasen, Tierkreiszeichen und astrologische Kardinalpunkte. Aufgrund dieser Spitzenleistung wurde ihm der Zuname dall’Orologio angehängt. Nach dem Vorbild dieser Uhr entstanden die repräsentativen Prunkuhren mittelalterliche Städte.

(s. Astrolabiumsuhr, Johannis de Dondi, Räderuhr, Turmuhren, Uhr)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 4
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,42 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen