Johannes Hispanus

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Johannes Hispanus (Joannes Hispalensis, J. Tolentanus, Avendauth, Ibn Dawud, Avraham ben Dawid; gest. 1166). Aus Toledo gebürtiger Jude, um 1140 zum Christentum konvertiert, Priester in seiner Heimatstadt, später Bischof von Segovia. Philosoph, Autor und Übersetzer. Als Übersetzer erschien er zuerst in Limia (Portugal), danach in Toledo (Kgr. Kastilien). Er übertrug Texte von Aristoteles und Averroes aus dem Arabischen ins Lateinische, darunter Werke über Philosophie, Astrologie, Chiromantie und Medizin. Er sagte in seinem berühmten “Toledobrief” das Ende der Welt für 1186 voraus; hatte er doch aus den Sternen gelesen, dass schreckliche Erdbeben, Unwetter und Stürme die Menschheit auslöschen würden. Ängstliche Zeitgenossen legten Schutzräume an, der Kaiser von Bayzanz ließ die Fenster seines Palasts zumauern und in England wurde ein dreitägiges Fasten angeordnet. Selbst nachdem der angekündigte Zeitpunkt der Katastrophe ereignislos vorübergegangen war, liefen noch Jahrhunderte lang Varianten seiner Berechnungen um.

Zu den von ihm übersetzten Schriften zählen: “Fons vitae” (s. Gabirol, Salomon), “De anima” ( = Liber sextus de naturalibus; s. Avicenna) und ®”Secretum secretorum” (s. Rhazes).

(s. Übersetzerschule von Toledo)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 4
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,42 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen