Karl III




Karl III. der Dicke (839-88). Dritter Sohn aus König Ludwigs d. Deutschen Ehe mit Hemma aus dem Hause der Welfen. Erhielt bei der Reichsteilung (876) Alammanien und Elsaß zugeteilt. Nach dem Tod seiner Brüder Karlmann, König von Bayern (880) und Ludwig III., König von Sachsen (882), vereinigte er die Herrschaft über das ganze Ostfrankenreich in seiner Hand. Schon 881 war er – mit der Unterstützung seines Bruders Ludwig III. – in Rom als erster dt. König zum Kaiser gekrönt worden. 884 beriefen ihn die Fürsten des Westfrankenreiches zum König, und damit zum Herrscher über das gesamte Frankenreich – in der Hoffnung, dass er energisch gegen die ständigen Raubzüge der Normannen vorgehen würde. Als sie ihre Erwartungen enttäuscht sahen, und die Normannen sogar bis Paris vorstießen und nur gegen die Zahlung der immensen Summe von 700 Pfd. Silber zum Abzug bewegt werden konnten, wurde Karl 887 auf einer Versammlung in Tribur von den ostfränkischen Fürsten unter der Leitung Arnulfs von Kärnten (Enkel Ludwigs d. Deutschen, außerehelicher Sohn Karlmanns) zur Abdankung gezwungen. Er blieb zwar König des westfränkischen Reiches, hatte jedoch auch dort keine Macht mehr. Bald nach seiner Absetzung im Ostfrankenreich (888) starb Karl, möglicherweise erdrosselt von Leuten aus seinem Gefolge.




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen