Kirche (Inst

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Kirche (Inst; mhd. kirche, ahd. kiricha; v. spätgrch. kyrikon = Gotteshaus. Auch Ecclesia, grch., = Versammlungsort).

1.) Die auf Jesus Christus als Stifter zurückgeführte Religionsgemeinschaft, deren Katholizität (Einheit, Allgemeinheit, Heiligkeit) durch die apostolische Gewalt der Päpste über die Zeiten hinweg gesichert und tradiert wird und die den einzigen Weg zum ewigen Heil bietet (Alleinseligmachende Kirche).

Klar geschieden sah sich die christl. Kirche (Ecclesia) von der jüdischen Religionsgemeinschaft, die als Synagoge personifiziert wurde. (Darstellungen von Ecclesia und Synagoge als got. Plastiken finden sich u.a. am Straßburger Münster und im Bamberger Dom.) Vom Frühmittelalter an bestand die Vorstellung der Kirche als des “mystischen Leibes Christi” (Corpus Christi mysticum), dessen Glieder die Gläubigen und dessen beseeligendes Haupt Christus bzw. dessen Stellvertreter, der röm. Papst, bildet.

Nach Augustinus* (“De civitate dei”) ist die Kirche eine “Civitas permixta”, in der sich Weltstaat (“Civitas mundi”) und Gottesstaat (“Civitas Dei”) vermischen, ähnlich der Vermischung von Göttlichem und Menschlichem in der Natur Christi. Am Ende der Zeit, mit dem Sieg der Civitas Dei, gehen Sinn und Geschichte der Kirche zu Ende.

Die Kirche dürfte während des Mittelalter etwa 30% des Bodens besessen haben, war mithin ein bedeutender gesellschaftlicher Faktor und kontrollierte nicht nur das geistlich-seelische Leben, sondern Dank ihres administrativen Apparats auch einen großen Teil des wirtschaftlichen Geschehens.

2.) Das Gotteshaus: Kirchen

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen