Kirchenschriftsteller




Jetzt neu verfügbar, das umfassende Lexikon über das Mittelater, mit mehr als 3.900 Seiten und über 6.400 Einträgen. Download als eBook ist hier verfügbar.

Das Nachschlagewerk gibt einen umfangreichen Überblick über die Zeit des Mittelalters, erfahre hier mehr darüber!

Kirchenschriftsteller (lat. scriptores ecclesiastici). Altchristliche Autoren aus der Zeit bis etwa 600, deren Rechtgläubigkeit, Heiligmäßigkeit, kirchliche Anerkennung und Kompetenz der Tradition außer Zweifel standen, wurden schon im Mittelalter als “Kirchenväter” (patres ecclesiae) verehrt. (Fehlte eine der drei ersten Eigenschaften, so sprach man von der betreffenden Person als von einem Kirchenschriftsteller. Fehlte die letzte Eigenschaft, so nannte man den Autor einen Kirchenlehrer.) Grundlegende Aussagen der Kirchenväter zu Glaubensdingen galten als unfehlbar und wurden bei dogmatischen Disputen zur Beweisführung zitiert. Zu den frühchristl. Autoren, die als die vier “Kirchenväter” verehrt und gleich hinter den Aposteln und Evangelisten geführt wurden, zählten ® Ambrosius von Mailand, ® Augustinus, ® Hieronymus und ® Gregor d. Gr..

Kirchenväter der byzantinischen Kirche wurden von röm. Autoritäten zwar anerkannt, jedoch als nachrangig eingestuft. (Die vier Kirchenväter der Ostkirche waren: Basilios, Gregor von Nazianz, Johannes Chrysostomos, Athanasios.)

Ma. Autoritäten, die vom Papst oder von einem Konzil für die Weiterentwicklung des kathol. Glaubens mit dem Ehrentitel “Kirchenlehrer” (Doctor ecclesiae) ausgezeichnet worden waren, rangierten, was ihre theologische Reputation und damit die Beweiskraft ihrer Sätze anbetraf, meist hinter den Kirchenvätern. Zu den wichtigsten und heiliggesprochenen Kichenlehrern zählen: Isidor von Sevilla, Beda Venerabilis, Petrus Damiani, Bernhard von Clairvaux, Thomas von Aquin, Bonaventura und Albertus Magnus.

(s. Apologie, Patristik)




Das Lexikon,  als digitales eBook, über das Mittelalter mit 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträgen, gibt einen umfassenden Überblick über die Zeit des Mittelalters. Vom Ablass, über Blutpfennig und Kernburg, bis zu Zunftordnung und Zwölf Alte Meister. Ein eBook als Nachschlagewerk, das die Aspekte der europäischen Geschichte, Gesellschaft und Kultur von 500 bis 1500 n. Chr.  abdeckt.

Das eBook jetzt für nur 6,99 EUR, inkl. MWST kaufen, sicher über unseren Partner digistore24 herunterladen

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen