Kot




Kot (mhd. quat, kat, quot kot, drec, mist, scheisz, stuol; lat. lutum, stercus, excrementum). Die menschl. und tier. Darmausscheidungen lösten anerzogene Gefühle des Abscheus und Ekels aus, die zu Übelkeit und Brechreiz führen können. Infolgedessen sahen sich die einzelnen Haushalte wie auch die städtischen Behörden vor das Problem einer möglichst unauffälligen Beseitigung gestellt. – Dem diagnostizierenden Arzt gaben die Darmausscheidungen Hinweise auf den Zustand der Verdauungsorgane. – Tier- und Menschenkot (excrementa animalium, stercus humanum) waren Bestandteile der Dreckapotheke. – Bei Belagerungen wurden Fäkalienfässer über die Mauern geschleudert. – Auf den Feldern wurde der Latrinenaushub als Dünger ausgebracht. – Dem Naturphilosophen gaben Kothaufen augenfällige Beweise für die wunderbare Selbsterzeugung von Fliegen, Mücken, Würmern usw.

Hildegard v, Bingen schreibt in “Causae et curae”: “Was aber von den verzehrten Nahrungsmitteln und dem Getränk übelriechend geworden ist, senkt sich zu den tiefer gelegenen Orten des Menschen herab, wird dort in Fäulnis verwandelt und wird, wenn es die Fäulnis angenommen hat, vom Menschen ausgeschieden, …”.

(s. Abort, Abfallbeseitigung, Ausscheidungen des menschlichen Körpers, Diagnostik, Klistier, Mist, Physiologie, Ungeziefer, Verdauungsstörungen)




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen