Krafft, Adam




Krafft, Adam (um 1460 – 1508). Spätgotischer Bildhauer aus Nürnberg, erhielt seine Ausbildung als Steinmetz in der Bauhütte von St. Lorenz während des Baus des Hallenchores. Seine Wanderjahre führten ihn u.a. in den oberdeutschen Raum (Ulm, Straßburg). Um 1490 kehrte er als Meister in seine Heimatstadt zurück. Obwohl ihm lukrative Arbeiten aufgetragen worden sind, ist Krafft hochverschuldet in Schwabach verstorben (Dezember 1508). Am 21. Januar 1509 wurde er unter dem Glockengeläut der Lorenz- und der Sebaldkirche auf dem Lorenzer Friedhof beigesetzt.

Krafft arbeitete ausschließlich in Sandstein. Seine Werke befinden sich sämtlich in Nürnberg; sie sind bewusst in Beziehung zu der Raumarchitektur gestaltet. Von A. Krafft stammt u.a. das Sakramentshaus der Nürnberger Lorenzkirche (1493 – 96), das klassische Beispiel seiner Art. (Der Sockel des Sakramentsgehäuses wird von der Figur des Krafft selbst, flankiert von zweien seiner Gesellen, geschultert.) Weitere Hauptwerke: Epitaph des Sebald Schreyer (1490/92; an der Außenseite des Chors der Sebalduskirche); Schutzmantelmadonna und Marienkrönung in der Frauenkirche; Marienkrönung in der Ägidienkirche. (Die Spätwerke Kraffts sind schon vom Geist der Renaissance geprägt.)




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen