Krafft, Adam

Jetzt neu verfügbar, das umfassende Lexikon über das Mittelater, mit mehr als 3.900 Seiten und über 6.400 Einträgen. Download als eBook ist hier verfügbar.

Das Nachschlagewerk gibt einen umfangreichen Überblick über die Zeit des Mittelalters, erfahre hier mehr darüber!


Krafft, Adam (um 1460 – 1508). Spätgotischer Bildhauer aus Nürnberg, erhielt seine Ausbildung als Steinmetz in der Bauhütte von St. Lorenz während des Baus des Hallenchores. Seine Wanderjahre führten ihn u.a. in den oberdeutschen Raum (Ulm, Straßburg). Um 1490 kehrte er als Meister in seine Heimatstadt zurück. Obwohl ihm lukrative Arbeiten aufgetragen worden sind, ist Krafft hochverschuldet in Schwabach verstorben (Dezember 1508). Am 21. Januar 1509 wurde er unter dem Glockengeläut der Lorenz- und der Sebaldkirche auf dem Lorenzer Friedhof beigesetzt.

Krafft arbeitete ausschließlich in Sandstein. Seine Werke befinden sich sämtlich in Nürnberg; sie sind bewusst in Beziehung zu der Raumarchitektur gestaltet. Von A. Krafft stammt u.a. das Sakramentshaus der Nürnberger Lorenzkirche (1493 – 96), das klassische Beispiel seiner Art. (Der Sockel des Sakramentsgehäuses wird von der Figur des Krafft selbst, flankiert von zweien seiner Gesellen, geschultert.) Weitere Hauptwerke: Epitaph des Sebald Schreyer (1490/92; an der Außenseite des Chors der Sebalduskirche); Schutzmantelmadonna und Marienkrönung in der Frauenkirche; Marienkrönung in der Ägidienkirche. (Die Spätwerke Kraffts sind schon vom Geist der Renaissance geprägt.)

Scroll to Top