Kusstafel

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Kusstafel (mlat. Pax = Friede; auch Osculatorium, Pacificale, Instrumentum pacis). Ein Gegenstand der spätmittelalterliche Heiligenverehrung oder der privaten Friedenspflege. Bestehend aus einer konvexen, reliefgeschmückten Elfenbeintafel und einem silbernen Griff. (Das Täfelchen konnte auch aus Holz, Bergkristall, Silber oder Gold gefertigt sein.) Gegenstand des reliefierten Figurenschmucks sind hochverehrte Heilige, vor allem Jesus und die Muttergottes. Besitzer waren Einzelpersonen, Familien, Kirchen oder Fürsten. Die Pax wurde vor der hl. Kommunion den Gläubigen vom Priester zum Kuss dargeboten. Mancherorts (z.B. in Flandern) war es Sitte, zur Aussöhnung zerstrittener Familien eine Pax zwischen den Häusern hin- und herzusenden.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen