Medardus




Medardus, hl. (“Medardus” ist eine latinisierte Form des ahd. Namens Machthard und bedeutet “der sehr Gewaltige”; um 465 – um 550). Er entstammte dem fränk.-röm. Adel, besuchte die Schulen in Vermand und Tournay und wurde nacheinender Bischof von Vermand, Noyon und Tournay. Zudem war er als Heiden-Missionar in Flandern unterwegs. Wegen seiner Mildtätigkeit und Menschenliebe und wegen mancher Wundertaten wurde er schon zu Lebenszeiten im Volk als Heiliger verehrt. Er starb in hohem Alter in Noyon und fand seine letzte Ruhestätte auf Befehl König Chlotars I. in Soissons, dem Vorort von Neustrien. An seinem Grab ereigneten sich viele Wunder, so dass es zu einem vielbesuchten Wallfahrtsziel wurde. Das Grabmal wurde mit einer nach ihm benannten Basilika überbaut, daneben entstand eine Abtei.

Der Legende nach hatte er ein heranziehendes Unwetter abgewehrt und galt daher als Schutzpatron der Bauern, Winzer und Bierbrauer gegen Regenwetter und Ernteausfall. Außerdem wurde er zur Befreiung von Gefangenen angerufen, gegen Fieber, Zahnschmerzen und Geisteskrankheiten. Die Verehrung des Heiligen verbreitete sich zunächst in Flandern und im Rheinland, bald wurde er zum populären Reichsheiligen des Frankenreiches. An seinen Gedenktag, den 8. Juni, knüpfen sich viele Bauernregeln, die Aussaat von Flachs und Kohl und die Heu- und Weinernte betreffend. (z.B. “Wies wittert am Medardustag, so bleibts sechs Wochen lang danach” d.h., es wird schlechtes Heuwetter geben.) Dies wohl auch deswegen, weil das Datum als Jahrestag der Sintflut galt.

(s. Lostage, Wetterheilige)




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen