Mi-parti

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Mi-parti (das Wort enstammt der frz. Heraldik und bedeutet “halb geteilt”). Entsprechend der heraldischen Bedeutung von “in der Längsachse geteilt” steht der Begriff in der Kleidermode für “geteiltes Kleid” (mlat. vestis divisa s. partita). Damit war gemeint, dass die rechte und linke Körperseite eines Gewandes unterschiedlich gemustert oder gefärbt waren. Mi-parti erschien nur in der Männermode, im 10. Jh. an Beinkleidern, vom 11. Jh. an auch an der Oberkleidung. Über den modischen Effekt hinaus war Miparti Kennzeichen bestimmter Dienstleute: von Herolden, Amtsdienern, städtischen Bediensteten, Henkern, Narren und Spielleuten. (Vom 16. Jh. an war es Standeszeichen der Landsknechte.)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen