Mühlenbauer




Mühlenbauer. Mit der steigenden Nutzung von Wasser- und Windkraft als Konsequenz des Bevölkerungswachstums und zunehmender “Vergetreidung” etablierte sich – als Nachfolger klösterlicher Techniker – der ambulante Beruf des Mühlenbauers, der seine Fertigkeit zu Neueinrichtung und Reparatur von Mühlen landauf, landab anbot. Er gilt als erster Mechaniker im heutigen Wortsinn, beherrschte er doch in Theorie und Praxis die Konstruktion von Antriebsaggregaten (“gehendem Werk”: Wasserräder, Windräder, Wellen, Achsen, Getrieben) für die verschiedensten Zwecke (s. Werkmühlen). Zudem war er Wasserbautechniker, verstand sich auf die Einrichtung und Bedienung von Dämmen, Kanälen und Wassersperrwerken.

Die Teile des Mühlenwerks waren aus Hartholz (Hainbuche, Eiche, Weißbuche) gefertigt. Dieses zeichnet sich außer durch Festigkeit auch durch Elastizität aus. Zum Schmieren des Getriebes wurde u.a. Bienenwachs verwendet (s. Schmiermittel). Nur wenige, besonders beanspruchte Teile bestanden aus Eisen, so etwa das Mühleisen, das den Kraftschluss zwischen Mühlstein (Läufer) und Achse bzw. Welle herstellte.

Deutsche Mühlenexperten hatten überregionalen Ruf und spielten eine bedeutende Rolle beim Technologie-Transfer. So bestellte 1323 die Stadt Venedig einen deutschen Ingenieur (“inzenerius molendinarum”) für eine Wasserbaumaßnahme.

(s. Kammrad-Stockgetriebe, Mühlsteine, Werkmühlen)




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen