Mühlenbauer

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Leben im Schatten der Zinnen: Burgen des Mittelalters und ihr Alltag
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Leben im Schatten der Zinnen“ auf 122 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

Mühlenbauer. Mit der steigenden Nutzung von Wasser- und Windkraft als Konsequenz des Bevölkerungswachstums und zunehmender “Vergetreidung” etablierte sich – als Nachfolger klösterlicher Techniker – der ambulante Beruf des Mühlenbauers, der seine Fertigkeit zu Neueinrichtung und Reparatur von Mühlen landauf, landab anbot. Er gilt als erster Mechaniker im heutigen Wortsinn, beherrschte er doch in Theorie und Praxis die Konstruktion von Antriebsaggregaten (“gehendem Werk”: Wasserräder, Windräder, Wellen, Achsen, Getrieben) für die verschiedensten Zwecke (s. Werkmühlen). Zudem war er Wasserbautechniker, verstand sich auf die Einrichtung und Bedienung von Dämmen, Kanälen und Wassersperrwerken.

Die Teile des Mühlenwerks waren aus Hartholz (Hainbuche, Eiche, Weißbuche) gefertigt. Dieses zeichnet sich außer durch Festigkeit auch durch Elastizität aus. Zum Schmieren des Getriebes wurde u.a. Bienenwachs verwendet (s. Schmiermittel). Nur wenige, besonders beanspruchte Teile bestanden aus Eisen, so etwa das Mühleisen, das den Kraftschluss zwischen Mühlstein (Läufer) und Achse bzw. Welle herstellte.

Deutsche Mühlenexperten hatten überregionalen Ruf und spielten eine bedeutende Rolle beim Technologie-Transfer. So bestellte 1323 die Stadt Venedig einen deutschen Ingenieur (“inzenerius molendinarum”) für eine Wasserbaumaßnahme.

(s. Kammrad-Stockgetriebe, Mühlsteine, Werkmühlen)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
4,38 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen