Narrentag




Jetzt neu verfügbar, das umfassende Lexikon über das Mittelater, mit mehr als 3.900 Seiten und über 6.400 Einträgen. Download als eBook ist hier verfügbar.

Das Nachschlagewerk gibt einen umfangreichen Überblick über die Zeit des Mittelalters, erfahre hier mehr darüber!

Narrentag (1. April). In ganz Europa sind spätestens seit dem 17. Jh. für den 1. April närrische Bräuche belegt, deren Geschichte jedoch ins Mittelalter zurückreichen dürfte. Das scherzhaft-neckische “in den April Schicken” (mit einem möglichst unsinnigen Auftrag) oder das damit verbundene “zum Aprilochsen/-kalb/-narren Machen” gelang natürlich am ehesten mit leichtgläubigen, einfältigen Leuten oder mit naiven Kindern. Über den Ursprung der Sitte gibt es verschiedene Mutmaßungen. Möglicherweise liegt eine schadensverhütende Abwehrhaltung vor: der 1. April galt – noch vor dem 1. August (Tag des Engenssturzes) und dem 1. Dezember (Tag von Sosomund Gomorrha) und allen anderen Monatsersten – als besonderer Unglückstag. Außerdem war an diesem Datum Satan in die Hölle gestürzt und der Verräter Judas Iskarioth geboren worden. An diesem Tag Geborene galten als Unglückskinder, an diesem Tag begonnenen Arbeiten war kein guter Ausgang bestimmt. Um all das drohende Unheil abzuwenden, begegnete man ihm mit Lächerlichkeit, trieb übermütigen Schabernack, um Angstgefühle zu verscheuchen.




Das Lexikon,  als digitales eBook, über das Mittelalter mit 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträgen, gibt einen umfassenden Überblick über die Zeit des Mittelalters. Vom Ablass, über Blutpfennig und Kernburg, bis zu Zunftordnung und Zwölf Alte Meister. Ein eBook als Nachschlagewerk, das die Aspekte der europäischen Geschichte, Gesellschaft und Kultur von 500 bis 1500 n. Chr.  abdeckt.

Das eBook jetzt für nur 6,99 EUR, inkl. MWST kaufen, sicher über unseren Partner digistore24 herunterladen

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen