Paradies (Arch

Ebook Lexikon des Mittealters mit 3.900 Seiten und 6.400 Stichworten für Amazon Kindle und als eBook PDF.

Paradies (Arch.; auch Narthex, Galilea, Vestibulum, Porticus). Von Säulen umgebene Vorhalle vor dem Hauptportal einer roman. Kirche. Diente der Einstimmung auf den Zutritt zum Gotteshaus. Kann als Nachfolger des Atriums angesehen werden. Dieser Teil der Kirchenanlage wurde auch genutzt als Aufenthaltsplatz für zeitweilig vom Gottesdienst ausgeschlossene Gmeindemitglieder, als Tagungsort geistl. oder weltl. Gerichte oder für offizielle weltliche Zwecke (Verkündigungen, Vertragsabschlüsse). Beispiele: Abteikirche Maria Laach (um 1220), “Dom” St. Peter in Fritzlar (12. Jh.), St. Sebald in Nürnberg (um 1220-56.

(s. Kirchenportal als Gerichtsort)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
3,78 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen