Riddagshausen




Riddagshausen. Ehemaliges Zisterzienserkloster, gelegen im heutigen Bundesland Niedersachsen, nahe dem südöstl. Stadtrand von Braunschweig an dem Flüsschen Wabe.

1145 von Mönchen aus Amelungsborn als “Marienzelle” gegründet, benannte sich das Kloster schon 1146 nach dem Namen des benachbarten Dorfes “villa Ritdageshusen”, welches ihm zusammen mit Land und Leuten von Heinrich d. Löwen als Erstausstattung übertragen worden war. Der Klosterbesitz wuchs schnell und umfasste im 15. Jh. 500 Hufen, z.T. in Streulage. Durch Aufstauen der Fließgewässer der sumpfigen Niederung um das Kloster entstanden viele Fischteiche, deren Ertrag zum Reichtum des Klosters beitrug. Das Kloster unterhielt Höfe in Braunschweig, Hildesheim, Schöningen, Helmstedt und Magdeburg, sowie Anteile an Weingärten (bei Würzburg), an Erzgruben (im Harz), an Salinen (in Lüneburg) und an vielen Mühlen.

Die ursprüngliche Klosterkirche, eines der ältesten gotischen Bauwerke Deutschlands, wurde ab 1216 durch einen gotischen Neubau ersetzt, dessen Weihe 1275 erfolgte. Die Anlage der Kirche folgte zisterziensischer Bautradition (Citeaux, Morimond); sie erscheint als dreischiffige Pfeilerbasilika über kreuzförmigem Grundriss, mit rechteckigem Umgangschor, rechteckigem Kapellenkranz sowie einem Dachreiter über der Vierung. Von der Klosteranlage sind außer der Kirche noch das Torhaus (mit Torkapelle und Pförtnerklause, 1147) und Reste der Ummauerung und der Spitalkapelle (1305) erhalten.




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen