Schiffsballast




Schiffsballast (mndd. ballast = tote Last, bloße, wertlose L.). Um die Gleichgewichtslage eines Schiffes zu stabilisieren staute man im untersten Raum Sand; da sich dieser bald mit Wasser vollsog, war er vor Verrutschung sicher. In Schiffswracks aus der Zeit haben sich auch Ballaststeine gefunden. Auch die Proviantladung im Schiffsbauch (vor allem Fässer mit Eingemachtem, Süßwasser, Wein) machte einen Teil des Ballasts aus, doch schwand sie mit zunehmender Fahrtdauer dahin, wodurch bei schwerer See das Schiff gefährdet werden konnte. Es dürften auch Ziegelsteine (Backsteine) als handelsfähiger Ballast befördert worden sein, so etwa im Falle von Ziegelsteinen der St.-Petri-Ziegelei in Lübeck, die in Mauerwerk in Skagen, der nördlichsten Stadt Dänemarks nachgewiesen wurden. Bei “Baienfahrten” verband sich oft Notwendiges mit Nützlichem, indem anstelle von Ballast ® Baiensalz geladen wurde.

Wo die Schiffbarkeit eines Hafengewässers durch Entsorgung von Ballast (Ballastwurf) oder Abfall beeinträchtigt werden konnte, wie z.B. auf der Elbe oder im Hamburger Hafen, drohten strenge Bußvorschriften. Eine Hamburger Verordnung (Bursprake) von 1359 drohte demjenigen ein Bußgeld von drei Mark Silber an, der Elbe, Alster oder Fleete durch “insenkung” verschmutzte. (Zum Abwerfen von Ballast und Unrat waren geeignete Stellen ausgewiesen.) Für mittellose Delinquenten wurde das Strafgeld gegen vierwöchigen Arrest und anschließende Stadtverweisung erlassen. “Wer einen Ballastwurf an verbotener Stelle meldete, erhielt die Hälfte des Bußgelds” (Chr. Deggim).




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen