Sibyllinische Weissagungen

Ebook Lexikon des Mittealters mit 3.900 Seiten und 6.400 Stichworten für Amazon Kindle und als eBook PDF.

Sibyllinische Weissagungen (Oracula Sibyllina). Dunkle Orakelsprüche, die auf die griechische und römische Antike zurückgehen und deren Verschriftlichung um 405 v.u.Z. verlorenging. Laut Varro (1. Jh. u.Z.) waren es zehn göttlich inspirierte Seherinnen, durch die die Zukunft vorausgesagt wurde. Auf Varro fußten die Kirchenväter Lactantius und Augustinus, welche die Sprüche in einem christl. Sinn deuteten. Im 5./6. Jh. wurden Orakelsprüche aus antiken, jüd. und christl. Quellen in 14 Büchern in grch. Hexametern niedergeschrieben und fanden weite Verbreitung. Sie handeln von Gegenständen wie dem Weltende, von Reue und Buße, der Ankunft Christi und dem Jüngsten Gericht.

Die Prophezeiungen fanden Eingang in die weltl. und geistl. Literatur des Mittelalter und in das geistl. Spiel und wurden auch auf zeitgenössische Gegebenheiten gemünzt. (So wurde z.B. der sibyllinische Endkaiser von manchen Autoren in der Person Friedrichs I. Barbarossa gesehen.)

(s. Apokalypse, apokalyptische Literatur, Eschatologie, Antichristspiel, Weltgerichtsspiel)

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
23,76 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen