Simulacrum

Ebook Lexikon des Mittealters mit 3.900 Seiten und 6.400 Stichworten für Amazon Kindle und als eBook PDF.

simulacrum (lat., = Bild, Ab-, Traum-, Trug-, Götzenbild, zu simul = ähnlich, gleich; auch: idolum = Götzenbild). Heidnische Heiligtümer, Götzenbilder, Riten, Gebräuche sowie heidnische Feste waren der Kirche als Eingebungen der Dämonen aufs tiefste verhasst. Wo man sie nicht zerstören oder ausrotten konnte, wurden sie im christlichen Sinne umgedeutet. So wurde beispielsweise aus dem Frühjahrs-Sonnwendfeuer das Johannisfeuer und aus dem Frühlingsfest der Göttin Eostra wurde Ostern und anstelle der von ihm gefällten Donareiche (s. Fritzlar) – einem simulacrum des german. Gottes Donar – ließ Bonifatius eine Kapelle und ein Kloster errichten.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Adel bis Zunft, Ein Lexikon des Mittelalters
Volkert, Wilhelm (Autor)
3,77 EUR
Bestseller Nr. 5
Nach oben scrollen