Staete

Cinque Terre Forest
Lexikon des Mittealters Zwischen Zinnen und Alltag - Das Leben auf mittelalterlichen Burgen
Erkunde das Mittelalter: Über 3.979 Seiten und mehr als 6.400 Einträge bieten dir einen tiefen Einblick in diese Ära. Vom Ablass bis zur Zunftordnung - dieses eBook ist dein Guide durch die Geschichte, Gesellschaft und Kultur Europas von 500 bis 1500 n. Chr. Entdecke in „Zwischen Zinnen und Alltag - Das Leben auf mittelalterlichen Burgen“ auf 111 Seiten die mittelalterliche Burgenwelt: Architektur, Alltag und ihre Rolle im Mittelalter kompakt erklärt.

staete (mhd, = Festigkeit, Beständigkeit, Dauer; lat. constantia, perseverantia). Wesentlicher Bestandteil des höfischen Wertesystems (s. Ritterlichkeit). Umfasst Inhalte wie den unbeugsamen Willen zur sittlichen Festigkeit, das beständige Streben nach dem Guten, die Beharrlichkeit bei der Verfolgung eines gesteckten Zieles, das Festhalten an eingegangenen Bindungen oder Verpflichtungen, das Sich-selbst-treu-bleiben (semper idem). Das Gegenteil ist die unstaete, die sittliche Haltlosigkeit, die Unberechenbarkeit, der Wankelmut, die Untreue, auch als “staete an boesen dingen” umschrieben.

Nach oben scrollen