Summa de confessionis discretione




Summa de confessionis discretione (Zusammenfassung der geheimen Glaubenslehre). Ein als Frater Rudolfus benannter Zisterziensermöch hat unter diesem Titel zwischen 1235 und 1250 ein Traktat über abergläubische Vorstellungen und Praktiken seiner Zeit verfasst. Das vierbändige Werk ist einzig in einer Breslauer Handschriftdes 13. Jh. erhalten. Sein Wert besteht darin, dass es auf Bekenntnissen beruht, die im Beichtstuhl erfragt worden waren und somit weitgehend authentisch sein dürften. Zitate aus einschlägiger geistlicher Literatur, etwa aus dem Decretum Gratiani, spielen daneben nur eine geringe Rolle.

Zu den Vergehen gegen das erste Gebot äußert er sich unter den Überschriften:

I. de ydolatria quam faciunt mulieres in sortilegiis puerorum (über Orakel der Frauen betreffend Geburt, Taufe und Pflege der Kinder);

II. de sortilegiis puellarum et malarum mulierum (über Zauber der Mädchen und schlechten Frauen, wie Liebes- und Schönheitszauber u.a.m.);

III. de sortilegiis quae faciunt ut beatae sint (Glückszauber).

Die Schrift stellt eine hochrangige Quelle zur Volkskunde dar.




Geburt und Tod, Ehe und Familie, Religion und das Verhältnis zur Natur … Robert Fossier führt uns ein in die mittelalterliche Welt und erzählt vom Leben derer, von denen wir bislang zu wenig wissen: der einfachen Menschen.

Leicht verständlich und fundiert geleitet das vorliegende Handbuch die Leser durch die komplexe Welt der mittelalterlichen Kleidung. Die Grundlagen und Bedeutungen verschiedener Materialien, Näh-, Stich- und textiler Techniken werden ebenso erläutert wie die Voraussetzungen, Grenzen und Möglichkeiten der Forschung.

"Die Säulen der Erde" und "Die Tore der Welt" zwei Bestseller von Ken Follett, beide Verfilmungen in einer DVD Sammlung erhältlich. Es ist eine Zeit blutiger Auseinandersetzungen zwischen Adel, Klerus und einfachem Volk, das unter Ausbeutung und Not leidet.

Eine faszinierende, reich bebilderte Alltagsgeschichte des Mittelalters. Die Popularität des Mittelalters ist seit vielen Jahren ungebrochen. Es sind die konkreten Dinge des Lebens, die besonders faszinieren: Wie lebten und starben die Menschen? Wie feierten sie, wie zogen sie sich an und was aßen sie? Was taten sie bei Krankheit, wie schützten sie sich vor Hitze und Kälte?

-> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <- -> Weitere Infos <-

Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen