Überschusswirtschaft




Überschusswirtschaft (Erwerbswirtschaft). Der Übergang von der landwirtschaftlichen und handwerklichen Produktion zur Eigenversorgung (Bedarfs-, Subsistenzwirtschaft) zur Überschusswirtschaft war die Voraussetzung für Handel, Markt- und Geldwesen. Er dürfte wohl spätestens zur Karolingerzeit erfolgt sein, da ein Kapitulare Karls (um 805/806) wegen einer Hungersnot die Ausfuhr von Nahrungsmitteln ins Ausland untersagt. Im folgenden sorgten Fortschritte bei agrarischen und handwerklichen Produktionstechniken sowie die steigenden Bedürfnisse weltlicher wie geistlicher Grundherren für eine Erhöhung der Arbeitsproduktivität. Diese wiederum trieb das Bevölkerungswachstum an, das Aufblühen der Städte, die Diversifizierung der Handwerke und den Ausbau des Verkehrswesens.

Ein erster Bruch in der stetigen Aufwärtsentwicklung des Produktionsüberschusses ergab sich infolge des durch die Pest verursachten Bevölkerungsrückgang ab etwa 1350.

Im 15. Jh. bestanden Gebiete landwirtschaftlicher Überschussproduktion (z.B. in Frankreich, in den Ländern der Ostkolonisation, in Süditalien und Sizilien), von denen westeuropäische Zentren der gewerblichen Wirtschaft (z.B. Flandern, Oberitalien) durch überregionalen Handel mit Nahrungsmittel versorgt wurden.

Abschließend sei erwähnt, dass es durch das Streben nach Gewinnmaximierung durch Überschusswirtschaft zur Plünderung der natürlichen Ressourcen kam (s. Umweltprobleme).

(s. Agrarwirtschaft, Geld, Handel, Villikation, Wirtschaft)




Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu erleichtern und Ihnen Werbemitteilungen im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen